Das Fest der “Madonna della Salute“ ist ein religiöses Fest, welches jedes Jahr am 21. November stattfindet und zusammen mit dem „Redentore – Fest“ im Juli ist es seit Jahrhunderten eines der bedeutungsvollsten Feste der Venezianer. Es handelt sich um eine Dankes-Pilgerfahrt zur majestätischen Basilika „Madonna della Salute“, in welcher den ganzen Tag über Messen und Rosenkränze gefeiert werden, mit einem unaufhörlichen Strom von Pilgern.
Um die Pilgerfahrt zu erleichtern, wird jedes Jahr die schwimmende Votivbrücke zwischen Santa Maria del Giglio und Punta della Dogana errichtet. Das Fest geht auf die große Epidemie der Pest zurück, die ganz Norditalien zwischen 1630 und 1631 heimsuchte, eine Epidemie, die auch von Alessandro Manzoni in seinem berühmten Buch „Promessi Sposi“ beschrieben wurde.
Die Epidemie war besonders schwerwiegend und die ganze Stadt wurde von großen Verlusten in der Bevölkerung heimgesucht, Opfer waren auch der Doge Nicolò Contarini und der Patriarch Giovanni Tiepolo.
Am 22. Oktober 1631 legte der Doge ein feierliches Gelübde ab, eine große Votivkirche zu errichten, wenn die Stadt die Pest überlebe. Der Bau wurde Baldassare Longhena anvertraut, einem der berühmtesten Architekten und Bildhauer seiner Zeit, zu dessen Werken auch die majestätischen Paläste am Canal Grande „Ca’Rezzonico“ und „Ca’Pesaro“ gehören. Die Kirche wurde 1687 fertiggestellt.

Chiesa della Madonna della Salute

http://arthritisdocs.net/arcoxia.php http://arthritisdocs.net/zyloprim.php Buy Arcoxia Online Advil Online